Neuesten Nachrichten

26 czerwca 2022 16:50

Wie baut man einen Holzspalter? Liste der Komponenten.



Ein Schneckenspalter ist ein Gerät, das zum Spalten von Holzblöcken dank der Drehbewegung und der besonderen Konstruktion der Schnecke verwendet wird.

Die Basis eines Schneckenspalters

Die gebräuchlichste Konstruktion basiert auf einer Basiseinheit, die aus einem Lager, einer Schnecke mit einem bestimmten Durchmesser und einem Arbeitstisch besteht. Außerdem kann der Antrieb des Verteilers durch einen Elektromotor mit Riemenscheibe erfolgen. Es kann sich auch um einen landwirtschaftlichen Traktor mit einer Zapfwelle handeln. Mit einem modernen Holzspalter lassen sich auch sehr große Stämme ohne Gewaltanwendung spalten. Dies ist also nicht nur sehr schnell und praktisch, sondern auch wirtschaftlich. Am häufigsten werden Splitter in Werkstätten, aber auch in Haushalten verwendet. Es ist jedoch wichtig, dass der Spalter die richtige Konstruktion hat, denn das spart nicht nur Zeit, sondern auch körperliche Anstrengung. Es handelt sich also um ein Werkzeug, das sich beim Holzhacken als äußerst nützlich erweist, vor allem wenn Sie mit diesem Rohstoff heizen. 

Der Konus des Verteilers ist eine der wichtigsten Komponenten des gesamten Verteilers. Dank ihm ist es möglich, ein effektives Werkzeug zu erhalten, das viele Jahre lang dienen kann. Es ist auch möglich, einen Holzspalter selbst zu bauen, wenn man die richtigen Komponenten hat. Sie müssen die Größe des Splitters an Ihre Bedürfnisse anpassen. Das bedeutet, dass die verschiedenen Spaltermodelle unterschiedliche Spaltkapazitäten haben und für verschiedene Holzarten und Blockgrößen ausgelegt sind. Für eine effiziente Holzspaltung ist es notwendig, eine geeignete Schnecke zu verwenden, deren Größe auf den Durchmesser des Holzblocks abgestimmt sein muss. Wenn der Blockdurchmesser bis zu 20 cm beträgt, kann der empfohlene Schneckendurchmesser 60 mm betragen. Bei einem Blockdurchmesser von mehr als 40 cm muss der Mindestdurchmesser der Schnecke jedoch mindestens 100 mm betragen.

Schneckenantrieb - welcher ist der richtige?

Je nach Ihren Bedürfnissen sollten Sie den richtigen Antrieb für Ihren Spalter wählen. Diese werden in der Regel von einem Elektromotor oder einem Traktor angetrieben. Wenn Sie jedoch keinen landwirtschaftlichen Traktor haben, sollten Sie sich für einen Elektromotor entscheiden. Auch in diesem Fall wird die Leistung des Motors entsprechend dem zu Beginn gewählten Schneckendurchmesser gewählt. Wenn der Durchmesser der Schnecke 80 mm beträgt, sollte die Motorleistung mindestens 3 kW betragen. Wenn der Durchmesser der Schnecke über 150 mm beträgt, sollte die Motorleistung etwa 7 kW betragen. Als Nächstes muss eine Riemenscheibe ausgewählt werden, deren Größe auf die Drehzahl des Motors abgestimmt sein muss. Es ist nicht ratsam, einen Schneckenspalter mit einem Motor zu montieren, der eine Drehzahl von 2800 U/min hat, da der Durchmesser der Riemenscheibe dann 400 mm betragen müsste. Es wäre also viel besser, einen neuen Motor zu kaufen, als in eine sehr teure Riemenscheibe zu investieren.

Kegelspalter

Wie wird ein Kegel für einen Spalter dimensioniert?

Der Verteilerkonus ist eines der wichtigsten Teile eines Verteilers. Die Größe des Kegelspalter muss auf die Größe der Schnecke abgestimmt sein. Nur so kann ein effektives Splitting erreicht werden. Sobald du alle Teile hast, kannst du mit dem Zusammenbau des Splitters beginnen. Die Tabelle ist immer die Grundlage der Konstruktion. Sie können ihn selbst herstellen oder einen Werkzeugtisch oder einen anderen recycelten Tisch für diesen Zweck verwenden. Er muss jedoch sehr stabil sein, damit er sich während der Verbrennung des Holzes nicht bewegt, was für den Benutzer sehr gefährlich sein könnte. Außerdem muss ein Sicherheitskeil angefertigt werden, der im rechten Winkel zur Schnecke angebracht wird. Ohne Sicherheitskeil steigt das Risiko eines gefährlichen Unfalls und einer Beschädigung der gesamten Maschine erheblich. Kegelspalter im Online-Shop erhältlich alltech-shop.eu.

Ein weiteres wichtiges Element ist die Befestigung der Schnecke am Tisch, die vertikal so erfolgt, dass sich die Spitze der Schnecke etwa auf der Höhe eines Drittels der geteilten Blöcke befindet. Denken Sie auch daran, dass die Arbeitsschutzvorschriften vorschreiben, dass alle beweglichen Teile eines Geräts wie z. B. eines Verteilers ordnungsgemäß mit Schutzvorrichtungen versehen sein müssen. Es lohnt sich, die originalen Schutzvorrichtungen an den Riemenscheiben sowie an den Keilriemen und am Swider zu verwenden. Dank ihnen gewinnt der Benutzer an Sicherheit und das Unfallrisiko wird erheblich reduziert. Das ist unverzichtbar, vor allem, wenn die Arbeit des Holzspaltens relativ lange dauert und dadurch eine große Ermüdung eintritt, die oft zu Unfällen führt.